Wie man Nackfotos online verkauft

Es ist wirklich so! Der profitabelste Nebenerwerb ist nicht das Affiliate-Marketing oder das Schalten von Google-Anzeigen, wie sie heute im Internet überall zu sehen sind. Der beste Weg, um passives Einkommen zu erzielen, besteht darin, Fotos zu machen und sie für viele Menschen online zu stellen. So einfach ist das.

Ihre moralischen Zweifel könnten Sie derzeit vielleicht davon abhalten, viel Geld zu verdienen. Heutzutage gibt es viele zurückhaltende Millionäre, die Geld verdienen, weil sie wissen, wie viel ihr Körper wert ist. Die Leute sind bereit, viel Geld zu zahlen, in erotischen Situationen zu sehen. Die Chancen stehen gut, dass Sie vielleicht bereits ein paar dieser Fotos haben. Sie könnten damit genauso gut Geld verdienen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Aktfotos erfolgreich online verkaufen können.

Wie Sie Nacktfotos online verkaufen können.

Beginnen Sie nicht damit, zuerst eine eigene Webseite zu erstellen.

Das Hauptproblem bei der Erstellung Ihrer Website ist das Hosting. Die meisten Hosting-Unternehmen erlauben keine Nacktbilder und nehmen Ihre Website sofort herunter. Obwohl der Geldbetrag, den Sie nach der Erstellung Ihrer Website verdienen können, astronomisch ist, sind die Chancen, dass Sie erfolgreich eine erfolgreiche Website zum Hosten von Nacktfotos einrichten können, nahezu bei null. Wenn Sie ein Hosting-Unternehmen finden, mit dem Sie Ihre Privatdaten öffentlich teilen können, können Sie nicht viel Geld damit verdienen, da die meisten Zahlungsunternehmen nicht zulassen, dass ihre Links auf solchen Websites veröffentlicht werden.

Das Erstellen einer eigenen Website ist eine gute Idee, sobald Sie Ihre Präsenz in der Branche etabliert haben. Sie können Werbeagenturen und treue Fans mitbringen, die bereit sind, Ihnen große Summen für Ihre Inhalte zu zahlen.

Bilden Sie ein Fan-Base

Der erste Schritt zum Verkauf Ihrer Inhalte ist der Aufbau einer Fangemeinde. Dies ist der langweiligste Teil. Sie brauchen engagierte Follower, um mit der Erstellung von Inhalten Geld zu verdienen, unabhängig davon, ob Sie Nacktfotos verkaufen oder nicht. Um eine Fangemeinde aufzubauen, müssen Sie Ihre Inhalte pushen. Der beste Weg ist die Verwendung von Hosting-Sites.

Der Markt ist sehr umkämpft. Aus diesem Grund müssen Sie sich schnell von anderen abheben, um das Einkommen zu erzielen, das Sie sich vorgestellt haben. Am Anfang Zeit damit zu verbringen, sich eine treue Fangemeinde aufzubauen, unterscheidet Sie als erfolgreicher Creator von den anderen Männern und Frauen, die versuchen, einfach genug zu verdienen, um davon leben zu können.

Wo Sie Ihre Nacktfotos online verkaufen können

Instagram, Kik, Snapchat sind gute Mittel, um Ihre Inhalte an die breite Öffentlichkeit zu bringen. Nachdem Sie Ihre potenziellen Fans aus verschiedenen sozialen Medien gebündelt haben, müssen Sie ihnen einen guten ersten Eindruck vermitteln, damit sie auf lange Zeit bleiben wollen. Hier sind die häufigsten Hosting-Sites für erotische Inhalte.

1. Onlyfans

Die Funktionsweise von Onlyfans ist ziemlich einfach. Sie bieten Content-Creators einen Ort, an dem sie wertvolle Premium-Inhalte entwickeln und teilen können, die sie sonst nirgendwo bekommen können. Fans zahlen, um Zugriff auf das einzigartige Material zu erhalten, wenn die Ersteller ihre Seite kostenlos oder kostenpflichtig einstellen.

Während Künstler Konten kostenlos registrieren können, zahlt OnlyFans nur 80 % ihrer Einnahmen aus, wenn sie im Netzwerk Geld verdienen, und behält 20 % als Gebühr ein.

Da ein Großteil der Inhalte auf OnlyFans explizit ist, müssen Benutzer mindestens 18 Jahre alt sein und sich mit einem offiziellen, amtlichen Ausweis anmelden. OnlyFans schützt auch das Urheberrecht jedes Erstellers und garantiert, dass es nicht außerhalb der Plattform geteilt werden kann. Das bedeutet, was auf OF passiert, bleibt auf OF.

2. Sellfies

Sellfies ist ein Bildverkaufsservice für Erwachsene. Frauen können neue und ältere private Bilder verkaufen und erhalten mehrere Zahlungen, je nachdem, wie viele Bilder sie hochladen und wie explizit sie sind.

Sie können maximal 14 Bilder hochladen. Ein vollständiges Bilder-Set bringt Ihnen eine großzügige einmalige Zahlung ein, die Sie erhalten können, indem Sie Nacktbilder und andere Fotos an Sellfies verkaufen.

Und weil Sellfies nicht mit Abonnenten funktioniert, werden absolut keine Social-Media-Follower benötigt! Jeder kann schnell und sicher damit beginnen, zusätzliches Geld zu verdienen.

Keine Abonnenten oder Follower? Wie funktioniert es dann?

Sobald Sie Ihre Bilder an Sellfies verkaufen, stimmen Sie der Verwendung Ihrer Bilder zu und geben die Rechte daran frei. Das bedeutet, dass Selfies von diesem Zeitpunkt an Ihre Inhalte besitzt. Die von Ihnen verkauften Bilder können dann auf (Erwachsenen-)Unterhaltungsplattformen verwendet werden.

Ihre verkauften Bilder können also online verwendet werden, sind aber nicht öffentlich zugänglich. Und selbst dann werden Ihr Name und andere Details nicht verwendet. Dies garantiert Ihre Anonymität und stellt sicher, dass Ihr Bild beispielsweise nicht plötzlich in der Bildersuche unter Ihrem Namen auftaucht.

Wie man straten kann

Hier ist ein kurzer Überblick wie der Verkauf Ihrer Bilder an Sellfies funktioniert:

  • Einfacher Anmeldeprozess in 3 Schritten
  • Wählen Sie, ob Sie einfache normale und sexy Bilder oder explizite Bilder hochladen möchten
  • Erhalten Sie eine einmalige Zahlung als Entschädigung
  • Ihre Wahl, 100 % anonym zu bleiben
  • Sichere Zahlungen an eine Auszahlungsmethode Ihrer Wahl

Der Anmeldevorgang ist einfach und unkompliziert: Erstellen Sie Ihr Konto und überprüfen Sie Ihre ID, laden Sie Bilder hoch und erhalten Sie Ihre Zahlung.

Bleiben Sie anonym

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Gesicht unkenntlich zu machen. Bilder werden vor der weiteren Verwendung von Sellfies modifiziert. Zum Beispiel, indem Sie Ihr Gesicht unkenntlich machen oder Ihr Gesicht aus dem Bild herausschneiden.

Ihr Name oder andere persönliche Daten werden niemals verwendet. Es wird jedoch für Zahlungs- und Aufzeichnungszwecke benötigt (gesetzlich vorgeschrieben).

Ihre ID wird überprüft. Sellfies muss sicherstellen, dass Sie nicht minderjährig sind. Außerdem prüfen sie, ob der Uploader tatsächlich die Person auf dem Bild ist und nicht jemand anderes.

Sie haben immer die Kontrolle darüber, welche Bilder Sie verkaufen möchten, und Sie haben die Möglichkeit, Ihr Gesicht vollständig zu anonymisieren.

3. ManyVids

Fast 3 Millionen Menschen verwenden ManyVids, um Clips, Fotos und Dienste von über 70.000 Content-Erstellern zu kaufen. Es ist nicht nur einer der beliebtesten Orte für unabhängige Content-Ersteller, sondern auch einer der umsatzstärksten. Es ist auch eine der wenigen Dienstleistungen im Erotikgeschäft, die von einem Erotikmodell betrieben wird. Bella French, die Mitbegründerin und CEO der Website, ist Erotik-Darstellerin.

Denken Sie daran, dass Sie alle Voraussetzungen erfüllen müssen, bevor Sie Dienstleistungen auf ManyVids verkaufen können. Sie müssen sich zunächst authentifizieren und gegebenenfalls Ihre Steuerinformationen übermitteln. Für ersteres genügt ein Führerschein. Nachdem Sie akzeptiert wurden, sehen Sie ein Dropdown-Menü mit mehreren Alternativen. Gehen Sie zur Seite „Meine Inhalte“ und wählen Sie „Videos hochladen“, um Videos hochzuladen.

Bewerben Sie Ihre Inhalte

Aufgrund der sensiblen Inhalte, die Sie möglicherweise auf diesen Websites veröffentlichen, sollten Sie wissen, dass Facebook und Instagram Richtlinien gegen nicht jugendfreie Inhalte haben. Social-Media-Apps wie Snapchat und Kik eignen sich hervorragend zum Bewerben Ihrer Inhalte. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie sich weiterhin in all Ihren sozialen Netzwerken verkaufen, während Sie diese Einschränkungen einhalten. Sie können die Werbung in Form eines Trailers veröffentlichen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Leute benachrichtigen, sobald Sie neues Material an eine oder alle der unten aufgeführten Websites senden.

Seien Sie konsistent

Konsistenz ist das, was jedes Unternehmen wachsen lässt. Anstatt sich zu entspannen sollten Sie sich überlegen was Sie Ihren Zusehern als nächstes bieten können. Um den Überblick über ihren Feed zu behalten, müssen Sie kontinuierlich die Inhalte produzieren, die Ihre Zuseher interessieren.

Sie müssen immer auf dem neuesten Stand sein und wissen, dass dies ein hart umkämpftes Feld ist, und wenn Sie nachlassen, werden Sie möglicherweise einfach rausgeschmissen und auf den Anfang zurückgeworfen. Wenn Sie in diesem Spiel nicht gerade Johnny Sins oder Mia Khalifa sind, verlieren Sie möglicherweise Ihr Momentum, wenn Sie auch nur für einen Moment aufhören, neue Inhalte zu erstellen.

Behandeln Sie Stammkunden wie Könige/Königinnen!

Wenn es um Content-Konsumenten geht, gibt es zwei Typen: die Neugierigen und die Treuen. Die neugierigen Fans sind nicht emotional investiert. Sie kaufen Inhalte von zufälligen Content-Creators. Während Loyale Kunden Ihre Superfans sind und dazu bereit sind, Sie während Ihrer gesamten Reise zu begleiten.

Ihre „treuen“ Fans besser zu behandeln als normale Fans, würde Neukunden faszinieren, und sie würden sich dieser Gruppe von Fans anschließen wollen, die Ihnen treu sind. Dies stellt sicher, dass Sie mehr wiederkehrende Kunden haben und einen konstanten Geldzufluss haben.

All das braucht man natürlich nicht, wenn man sich für Sellfies entscheidet und seine Bilder ohne langfristige Bindung verkauft.